Das Goldene Rad

Autor s. unten

Teilen

Einweihung durch Pfarrer Martin Fuchs von der katholischen Circus-und Schaustellerseelsorge in KarlsruheAuf dem St. Stephan Platz in Karlsruhe neben der katholischen Kirche dreht sich seit Mittwoch, 16. Juni, das neue Riesenrad „Golden Rad“ von Michael Böhme und Kathrin Fuchs. Gebaut wurde das 15 Meter hohe schmucke Riesenrad in Tschechien. 40 Personen können in den zehn Gondeln mitfahren. Der Aufbau ist in ca. acht Stunden zu bewerkstelligen, verladen wird alles auf dem Mittelbau. Die Attraktion gilt als Ergänzung zu den in der Stadt verteilten Schaustellergeschäften und Kinderkarussells, die dort seit dem 10. Mai geöffnet sind. Michael Böhme ist mit Partnerin Kathrin Fuchs sowohl in Karlsruhe wie auch in Nürnberg zu Hause.

Deshalb wurden bei der Gestaltung des Riesenrads beide Städte berücksichtigt, sodass man auf der Front und den Gondeln u. a. das Karlsruher Schloss, Pyramide, Weinbrennerhaus wie auch die Nürnberger Burg findet. Für Michael Böhme ist es sein erstes neues Fahrgeschäft, da war ihm die traditionelle Einsegnung besonders wichtig. Die Segnung mit der Einweihung fand am 29. Juni durch den für Schausteller und Zirkusleute zuständigen katholischen Pfarrer, Martin Fuchs aus Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz, statt.Martin Fuchs war zehn Jahre als Leiter der katholischen Circus-und Schaustellerseelsorge mit Sitz in Bonn tätig. Der Kontakt zu Michael Böhme bestand schon länger, denn Martin Fuchs hatte 1990 Böhmes Tochter Lisa in Nürnberg getauft. So ganz hatte Martin Fuchs seinen Dienstherrn bei der Einweihung nicht im Griff, denn pünktlich zum Einweihungstermin um 14 Uhr hat es geregnet.

Der Einweihungsstimmung mit der Schaustellervorsitzenden Susanne Filder vom Schaustellerverband Karlsruhe und den geladenen Gästen hat dies keinen Abbruch getan. Die Gäste haben sich am Crêpes-Stand und Böhmes Süßigkeitenstand vor dem Regen in Sicherheit gebracht. Der auf dem Plateau des Riesenrads platzierte Musiker hat im Regen versucht, die Stimmung zu halten.Familie Böhme hat eine lange Tradition im Schaustellergewerbe. Schon der Ururgroßvater war Schausteller. Auch Michael Böhmes Kinder sind in Deutschland als Schausteller aktiv. Weitere Geschäftsaktivitäten von Michael Böhme und Kathrin Fuchs sind die GoKartbahn, die nur zu den Nürnberger Veranstaltungen aufgebaut wird, der Süßwarenstand und die Vermietung von Buden. Gerade bei der GoKartbahn im Vergleich zum Riesenrad zeigen sich die Veränderungen im Schaustellergewerbe. „Man findet heutzutage kaum noch Personal, um eine GoKartbahn aufzubauen und zu betreiben. Das ist bei dem Riesenrad einfacher, das kann ich ohne Personalaufwand betreiben“, so Michael Böhme.Der Komet wünscht viel Erfolg mit der Neuanschaffung.

Text und Fotos: Ulrich Wehmeyer

Werbung

Auch interessant

Obgleich es nur die Kombination einer Ziffer und eines Buchstabens ist, hat es gewiss die Chance auf das Wort des Jahres: „3G“. Fast überall spricht man derzeit entweder in der...
30 Jahre Klänge an „Schieck’s Europa Rad“. Happy Birthday! 30 Jahre ist „Schieck’s Europa Rad“ nun auf der Reise. Unaufhörlich wird jedes Jahr investiert und modernisiert, was für den Festbesucher...

Rubriken

113

Aktuelles

57

Feste

10

Märkte

26

Parks

50

Artikel

15

Interviews

6

Musik

2

Events

8

International

3

Ratgeber

5

Gesichter

11

Hinweise

Neueste Beiträge

Ihre Meinung ist gefragt!

Ihre Meinung und Ihre Wünsche sind wichtig für uns! Nach 138 Jahren dürfen wir uns wohl zu Recht als Traditionszeitung bezeichnen. Darauf sind wir auch mächtig stolz. Tradition erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, um als solche bestehen zu können. 

Sie können dabei helfen, dass Der Komet auch in Zukunft modern bleibt. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und machen Sie bei unserer aktuellen Umfrage teil. Fürs Mitmachen bedanken wir uns mit einem attraktiven Dankeschön bei Ihnen.