Dennlys Parc

Autor s. unten

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Bienvenue a Dennebrœucq um genau zu sein im Dennlys Parc. Der Park liegt ca. 60 Kilometer südöstlich von Calais und wurde im Jahre 1983 eröffnet. Familie Crunelle eine französische Schaustellerfamilie, hat damals die vielleicht einmalige Chance ergriffen, eine alte Wassermühle zu erwerben. Es sollten aber noch einige Jahre für Planungsarbeiten ins Land gehen, bevor dann dort der Dennlys Parc eröffnet werden konnte. Seit 1997 ist Christian Crunelle, der Sohn des Gründers Gérard, der Manager des Parks, welcher heute über 30 Attraktionen für die ganze Familie bereithält. Das Maskottchen des Parks ist Denno eine niedliche Schildkröte. Auch spektakuläre Attraktionen sind mittlerweile im Portfolio. Von Weitem bereits zu sehen ist der Freefalltower “La Vigie”. 37 Meter ragt der Turm in die Höhe und verspricht einen traumhaften Ausblick auf die schöne Region und den Park. Das ist genau das richtige Stichwort, denn das ist auch die wörtliche Übersetzung von “La Vigie” -“Der Ausguck”. Im Jahre 2014 gebaut durch die Firma Zamperla ist der Flash-Tower ein absoluter Geheimtipp. Auf der Spitze hat Denno es sich übrigens bequem gemacht. Doch starten wir eine kurze Tour. Die Fahrt beginnt nach dem Schließen des Schulterbügels in relativ bequemen Sitzen in einem Gebäude und das recht rasant. Ich würde es nicht als richtigen Abschuss bezeichnen, aber es ist trotzdem viel schneller als bei anderen Freefalltürmen. Der Rest der Fahrt hat es absolut in sich. Wenn man oben angekommen ist, wechselt die Gondel direkt, ohne anzuhalten von Aufwärts- in Abwärtsbewegung und man hat das Gefühl, dass die Beine nach oben fliegen und man vor Airtime aus dem Sitz gerissen wird. Das Ganze zwei weitere Male, bevor man sanft landet. Wow kann man da nur sagen – echt unterschätzt das Erlebnis.

Wildwasserbahnen hat der Park eine, die den mobilen Raftingbahnen gleicht, die eigentlich eine Mischung zwischen River Rafting und Raftslide darstellen hier aus dem Hause Soquet. “La Crazy River” -2009 erbaut, ist er mit 342 Metern und einer durchschnittlichen Höhe von 10 Metern eine solide Anlage, die viel Spaß macht -allerdings darf man nicht erwarten, durchnässt zu werden, mehr wie ein paar Spritzer sind nicht drin. Sorry. Dennoch macht die Fahrt in dem sich wild drehenden Floß eine Menge Spaß.Achterbahn fahren kann man hier natürlich auch. Steigen Sie ein in “Nitro” in eine der Loren, die Sie mit nimmt auf eine verrückte Tour auf den Doppeltrack. Aber es ist kein klassischer Möbiustrack, wo die rechte oder linke Seite nur einmal durchfahren werden nein, die Loren werden hier nacheinander auf beide Seiten geschickt, sodass man am Ende einmal den kompletten Track durchfahren hat. Dieser ist übrigens 430 Meter lang, 10 Meter hoch und stammt aus dem Hause Preston und Barbieri.

Weitere Highlights sind: der Powered Coaster “Furio”, die Kinderachterbahn “Voltigo” mit rotierenden Wagen von Gosetto, “Le Tempo”, ein Disco von Zamperla, das interaktive Flugkarussell “Le Squadron 33” von Technical Park, wo man selber die Gondeln loopen lassen kann, Riesenrad, Kettenkarussell, Bootsrutsche “Atzteca” und zahlreiche Kinderfahrgeschäfte wie z.B. “Le Derrick” ein als Wasserturm gestalteter Frog Hopper runden das Angebot ab. Auch noch erwähnenswert wäre die Tatsache, dass der Park sehr sauber und gepflegt ist mitzahlreichen Grünanlagen. Das Personal ist immer freundlich und man fühlt sich rundum wohl. Als Bonus gibt es noch megaleckeres Essen und zwar egal ob typisch Französisch oder Fast Food also der perfekte Tag mit der Familie!

Werbung

Auch interessant

Rubriken

58

Aktuelles

22

Feste

8

Märkte

5

Parks

27

Artikel

2

Events

6

International

2

Ratgeber

4

Gesichter

2

Hinweise

9

Interviews

Neueste Beiträge

58

Aktuelles

22

Feste

8

Märkte

5

Parks

27

Artikel

2

Events