Ein großes Herz für die Wiesn – Wettbewerb Oktoberfestplakat 2021

Wiesenchef Clemens Baumgaertner mit Wiesnplakat 2021
Autor s. unten

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Oktoberfestplakat 2021 wird vorgestellt!

 

Marie Elisabeth Dick (26), Grafikdesignerin aus München hat sich beim Oktoberfestplakatwettbewerb 2021 als Siegerin durchgesetzt. Seit 1952 gibt es diesen Wettbewerb. Heuer zum 5. Mal und mit Publikumsvoting. Bis zum 20. Januar 2021 konnte man hier auf dem offiziellen Stadtportal, www.muenchen.de, aus den eingesandten Entwürfen von professionellen Grafikern, Künstlern und auch von Laien für sein persönliches Lieblingsplakat abstimmen. 164 Entwürfe wurden eingesandt, wovon 47 dem Publikumsvoting zur Verfügung standen. 7.520 Oktoberfestfans wählten mit 20.560 Stimmen die 30 beliebtesten Entwürfe aus. Eine 9-köpfige Fachjury, unter der Leitung des Referenten für Arbeit und Wirtschaft und als Wiesnchef Clemens Baumgärtner, Fachpreisrichtern aus Werbung-und Design, sowie Sachpreisrichterinnen und Sachpreisrichtern aus dem Münchner Stadtrat wählten die drei Siegerentwürfe.

Das Motiv von Marie Elisabeth Dick setzte sich sowohl beim Publikumsvoting als auch bei der Fachjury als Sieger durch. Auf strahlend gelbemHintergrund präsentiert sich ein großes Lebkuchenherz als klassisches Wiesnsymbol, natürlich verziert mit weißblauem bayerischem Zuckerrand. Umrandet wird das Herz von Hopfendolden. Zwei mit bestem Münchner Bier gutgefüllte Maßkrüge mit schöner Schaumkrone und eine Wiesnbrezn vervollständigen den Rahmen. Über dem Herz sollen die olympischen Ringe den „Fünfer Looping“ darstellen und damit stellvertretend die Wiesnfahrgeschäfte präsentieren. Die Ringe sollen aber auch an die, wie die Wiesn, abgesagten olympischen Spiele in Japan im vergangenen Jahr erinnern. „Ich habe mich so über die Entscheidung gefreut, dass ich mich erst mal auf den Boden setzen musste,“ so die Gewinnerin. Die Idee zum Plakatentwurf kam Marie Elisabeth Dick im Herbst 2020 zur Zeit der abgesagten Wiesn. „Als ich gesehen habe, dass die Münchner trotz abgesagter Wiesn in Dirndl und Lederhose rumgelaufen sind, kam es mir in den Sinn: Die Wiesn ist zutiefst in den Herzen der Münchner verwurzelt.“ Clemens Baumgärtner, Juryvorsitzender und Wiesnchef, zeigte sich sehr beeindruckt vom Siegerplakat: „Das Motiv von Maria Elisabeth Dick besticht durch handwerkliche Perfektion, Dynamik und frischen Farben. Es zeigt viel Herz für die Wiesn und einige unverzichtbare Zutaten für einen gelungenen Wiesnbesuch“.Den zweiten Platz belegte Laura Safranek aus Papenburg. Den dritten Platz belegte Florian Huber aus Thalhausen/Kranzberg (siehe die Abbildungen).Der 1. Preis ist mit 2.500 Euro dotiert, der 2. Preis mit 1.250 Euro und der Drittplazierte erhält 500 Euro für seinen Entwurf.Das Gewinnerplakat für die Wiesn, die vom 18. September bis zum 3. Oktober stattfinden soll, wird im Internet, in den sozialen Medien, auf Lizenzprodukten und Plakaten zu sehen sein. Ebenso wird das Motiv den offiziellen Wiesnsammlerkrug zieren. Ob das Oktoberfest 2021 stattfinden kann, will die Politik, auf Grundlage der pandemischen Situation, im Juni entscheiden. „Wir planen auf jeden Fall und sind hoffnungsvoll, dass die Wiesn stattfinden kann.“ so Wirtschaftsreferent und Wiesnchef Clemens Baumgärtner. So hoffen wir alle von ganzem Herzen, dass das Oktoberfest 2021 stattfinden kann.„Auf gehts zur Wiesn 2021!“

Text: Norbert Lange

Foto: Michael Nagy Presseamt Muenchen

Werbung

Auch interessant

Rubriken

26

Aktuelles

10

Feste

6

Märkte

3

Parks

14

Artikel

1

Events

Neueste Beiträge

26

Aktuelles

10

Feste

6

Märkte

3

Parks

14

Artikel

1

Events