TIME TO REMEMBER

Autor s. unten

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Was Sie bewegt, wenn sich nichts bewegt.

 

Die Zeit zum Ende des Jahres und zum Anfang des neuen Jahres bietet immer eine gute Plattform, um zu reflektieren. Nicht nur die alten und neuen Vorsätze werden zu diesen Zeiten gerne benannt. Man beginnt auch Dinge schätzen zu lernen, die einen im vergangenen Jahr haben wachsen lassen, Dinge Revue passieren zu lassen, die in den vergangenen zwölf Monaten einen Einfluss auf uns und unser Leben hatten, um eine voreilige negative Bewertung vielleicht zum Positiven zu verändern oder gar in Optimismus zu verwandeln. Jedes Jahr bringt uns weiter. Es bringt uns nach vorn mit den Dingen, die uns täglich beschäftigen. Seien es erklommene Berge oder durchraste Täler. Mal ist man vielleicht von der Bahn abgekommen, Mal ist man fast aus der Verankerung gerissen worden. Was am Ende zählt, ist: Wir sind immer noch hier! Vielleicht sind wir gerade nicht da, wo wir noch vor einem Jahr erwartet hätten zu sein. Aber dennoch haben wir aus dem, was wir erlebt haben, gelernt und es bis hierher überstanden. Und darauf, liebe Leserinnen und Leser, können Sie stolz sein und sich jetzt mal mit meiner Erlaubnis die rechte Hand auf die linke Schulter legen und ein paar Mal kräftig klopfen. Was war das für ein Jahr? Ja, was war das für ein Jahr! Aber wir haben es überstanden. Jetzt gilt es der Voraussicht noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken als sonst. Was kommt Ihnen als Erstes in den Sinn, wenn Sie diese Zeilen lesen? Wie bereiten Sie sich auf die kommende Saison vor? Was ändert sich für Sie?Der Komet ist bekannt für die unzähligen Rückblicke auf Veranstaltungen, Kirmessen und Volksfeste. Diese Rückblicke haben für uns, die Mitarbeiter, immer einen gewissen melancholischen Charakter. Wir fahren zu einem Fest, verschaffen uns einen Eindruck, führen interessante Gespräche, genießen eineunvergleichliche Zeit. Dann lassen wir unsere Eindrücke ein wenig sacken und berichten darüber. Ein Jahr vergeht für uns wie im Flug. Ein großes Volksfest jagt das nächste und man springt quasi von Veranstaltung zu Veranstaltung. Da bleibt uns oft nicht so viel Zeit, das große Ganze zu sehen. Doch auch für uns hat die Coronakrise einiges verändert. Die von uns allen geliebten Veranstaltungen finden nicht statt, die allgemeine Stimmung wird von Woche zu Woche angespannter, fast deprimierender. Aber wir kämpfen –und das nicht zu wenig. Zusammen arbeiten wir an neuen Ideen, sprechen über Vorhaben oder über aktuelle Themen. Eine Sache steht bei uns nach wie vor im Vordergrund –unsere Ambition. Nach wie vor sind wir für Sie da. Wir sind Ihr Sprachrohr, Ihr Kummerkasten, Ihr Ratgeber und Ihre Nachrichtenzentrale. Dazu möchten wir Sie herzlich einladen. Fühlen Sie sich willkommen, uns mitzuteilen, was Sie beschäftigt.

Schreiben Sie uns Ihre Gedanken, Ihre Sorgen, Ihre Meinungen. Wir freuen uns über Leserbriefe,Kommentare und alle anderen Arten von Nachrichten an die extra dafür eingerichtete E-Mail-Adresse leserbrief@komet-pirmasens.de, über unsere Website www.komet-pirmasens.de oder bei Facebook.

Einen guten Start in ein Jahr voller neuer Chancen und Möglichkeiten wünscht Ihnen

Ihre Marie Hünnies

Werbung

Auch interessant

Rubriken

92

Aktuelles

40

Feste

8

Märkte

11

Parks

38

Artikel

4

Events

8

International

2

Ratgeber

4

Gesichter

2

Hinweise

12

Interviews

6

Musik

Neueste Beiträge

92

Aktuelles

40

Feste

8

Märkte

11

Parks

38

Artikel

4

Events